zum vorherigen Bericht >>>
Zur Übersicht >>>
Bilder-Slideshow
Bericht als PDF öffnen >>>
- kein Video -
- keine DVD-Home-Dia-Show vorhanden -
zum nächsten Bericht >>>

www.tatsu-ryu-bushido.com

Tatsu-Ryu-Bushido Prüfungstag im Dojo Waldbronn

Sonntag, den 7. Oktober 2012

Zu Gast im Dojo Waldbronn (Oktober 2012) . . .

Hallo Freunde des Tatsu-Ryu-Bushido! Am 07. Oktober 2012 trafen wir uns im Dojo Waldbronn um einige neue Mitglieder in die Familie des „Roten Drachen“ aufzunehmen. Dies geschieht nicht einfach so, sondern durch ein Prüfungsritual und eine anschließende Teezeremonie. Die anwesenden Prüflinge mussten Ihr erlerntes Wissen, was Sie sich in unserem bewährten 10er-Kurs angeeignet hatten, den Prüfern vorzeigen. Nachdem Sie sich der Etikette folgend vorgestellt hatten, wurden als erstes die elementaren Grundstellungen abgefragt und vorgeführt. Denn das Wichtigste in den japanischen Kampfkünsten ist die natürliche Bewegung und das richtige Atmen (nicht umsonst sind wir von der Bundesärztekammer ausgezeichnet!!!). Danach war die Fallschule mit Stürzen und Rollen an der Reihe. Aber nicht nur richtig Fallen, sondern auch das schnelle und korrekte wieder aufstehen wurde abverlangt, da man bei einer Auseinandersetzung nicht am Boden bleiben sollte. Als dieser Menüpunkt abgearbeitet war, mussten die Anwärter die Grundtechniken des Ausweichens, der Blocks, der Tritte und der Schläge vorführen. Diese Aufgabe wurde von allen gut gemeistert und so konnte es auch schon mit der Buki-Ikku (Waffenschule) weitergehen, der japanischen Waffenschule. Denn unsere Kampfkunst wird sowohl waffenlos als auch mit den traditionellen japanischen Samuraiwaffen ausgeübt. Angefangen mit dem Tanbo, dem Kurzstock, mussten die Prüflinge die Grundbewegungsformen und Grundschläge zeigen. Danach ging es dann mit dem Bokken weiter der Trainingswaffe die das japanische Langschwert imitiert. Diese Waffe wird von Anfang an trainiert, da das Katana die Hauptwaffe der Samurai in der Schlacht und in Duellen war. Hier wurden auch die Grundhaltungen und die Grundschnitte vorgeführt. Als die Prüflinge dann mit einem Uuhh das Ende der Prüfung vernahmen, wurden gleich die Vorbereitungen für die Aufnahmezeremonie gemacht und anschließend die Prüflinge zeremoniell aufgenommen. Das war aber noch nicht alles an diesem Sonntagmorgen, denn es stellten sich noch weitere Prüflinge Ihren Herausforderungen der einzelnen Kyu-Grade. So wurde zum 7. Kyu (weiß) und 6 Kyu (grün) geprüft, was dann aufbauend auf die Grundtechniken weitere Techniken geprüft werden aber auch die exaktere Ausführung der Grundtechniken, korrekte Atmung und innere Einstellung. So konnten am Ende allen Prüflingen der nächste Kyu (Schülergrad) verliehen werden.

Nachgereicht von Pascal Huck, 31.12.2012


zum vorherigen Bericht >>>
Zur Übersicht >>>
Bilder-Slideshow
Bericht als PDF öffnen >>>
- kein Video -
- keine DVD-Home-Dia-Show vorhanden -
zum nächsten Bericht >>>

© www.tatsu-ryu-bushido.com ®
Copyright 1987-2012 by Tatsu-Ryu-Bushido
| Startseite | Impressum | Sitemap |
| Letzte Einträge | Onlineshop |