zum vorherigen Bericht >>>
Zur Übersicht >>>
- keine Bilder-Slideshow -
Bericht als PDF >>>
- kein Video -
- keine DVD-Home-Dia-Show vorhanden -
zum nächsten Bericht >>>

www.tatsu-ryu-bushido.com

Wochenendlehrgang "Kenjutsu" in Limburgerhof

Samstag, den 10. und Sonntag, den 11. November 2012

Niten-Ichi-Ryu-Kenjutsu Itto Kata als Bestandteil des Tatsu-Ryu-Bushido . . .

KenjutsuAm Samstagmorgen trafen sich die Bushido-Ka aus Waldbronn, um sich im Honbu-Dojo Limburgerhof (zentraler Stützpunkt des Tatsu-Ryu-Bushido) im japanischen Schwertkampf zu üben. Den dort fand ein Übungswochenende mit 2 Trainingstagen statt. Unterwegs haben wir dann erst einmal Lebensmittel fürs Abendessen und fürs Frühstück gekauft, denn ohne ein gutes „Bauchgefühl“ lässt es sich schlecht trainieren. Eine halbe Stunde später sind wir dann weiter nach Limburgerhof gefahren. Dort sind wir dann ca. um halb elf angekommen, und sofort haben wir dann angefangen das Auto auszuräumen. Als wir dann damit auch fertig waren sind wir uns umziehen gegangen und begannen dann mit dem Training. Auf Grund des paralel laufenden Trainerlehrganges beim Sportbund-Pfalz und einigen krankheitsbedingten Ausfällen, war es diesmal nur eine kleine Gruppe. Wir suchten uns alle einen Trainingspartner, nahmen uns ein Bokken (Holzschwert) und übten die Grundlagen wie Schrittfolgen und Grundhaltungen des Kenjutsu (Schwertkunst). Uns wurde dann gesagt, welche Kata wir mit unserem Partner durchführen sollen. Wir haben verschiedene Katas geübt die aus dem Niten-Ichi-Ryu von Miyamoto Musashi stammen und als Bestandteil einer Tatsu-Ryu-Bushido bis einschließlich der 1. Kyu Prüfung sind. Katas mit dem Itto (Langschwert):

Dann nahm der eine Partner ein Shuto (Kurzschwert) und der andere behielt das Bokken (Langschwert. Danach haben wir zusätzlich noch zwei Katas geübt:

Zwischendurch haben wir dann auch mal kleine Pausen gemacht und Kuchen gegessen, den verschiedene Eltern gebacken hatten. Abends um sechs haben wir dann mit dem Training aufgehört, haben uns wieder umgezogen und sind dann anschließend zum Chinesen gefahren um die verlorenen Kalorien wieder auf zu füllen.

Tag 2

Morgens sind wir um acht Uhr aufgestanden und haben gefrühstückt, de Schlafplatz wieder abgebaut, und anschließend noch ein wenig Fußball gespielt, denn der Spaß auf so einem Lehrgang darf natürlich auch nicht zu kurz kommen. Später haben wir uns wieder die japanische Trainingskleidung (Hakama und Haori) angezogen und haben mit dem Training begonnen! Hierbei hies es dann die ganzen Katas noch mal zu üben, um die Perfektion irgendwann einmal zu erreichen. Als dann am Nachmittag das Ende des Lehrgangs anstand, musste noch aufgeräumt werden und die Sachen wieder im Auto verstaut werden, um dann wieder die Heimreise anzutreten.

An diesem Tag legte auch Sandra (Haru) Schneider erfolgreich ihre Prüfung zum 6. Kyu-Grad (grün) ab.

Zwischendurch fanden dann noch Theorieeinheiten statt, da einige anwesenden Schüler die TRB-Ausbilder D-Lizenz damit vervollständigten. Diese ist der Einstieg in die Trainerlaufbahn. Es wurden Themen wie unser 10er- Einstiegskurs, Homepage, Vereinswesen usw. behandelt.

Der Lehrgang war sehr Informationsreich und hat Spaß gemacht!!!


Autor: Pascal Huck , Mitglied TRB-Dojo-Waldbronn
Pascal Huck
Bilder: Apple iPhone 4 cw
Erstellt am: 13. November 2012
Quelle: eigene Teilnahme
Redaktion (Fehler melden): Redaktion.html

zum vorherigen Bericht >>>
Zur Übersicht >>>
- keine Bilder-Slideshow -
Bericht als PDF >>>
- kein Video -
- keine DVD-Home-Dia-Show vorhanden -
zum nächsten Bericht >>>

© www.tatsu-ryu-bushido.com ®
Copyright 1987-2012 by Tatsu-Ryu-Bushido
| Startseite | Impressum | Sitemap |
| Letzte Einträge | Onlineshop |