Sie sind hier: Startseite -> Kampfkünste -> Kendo.html
Ein Artikel zurück . . .
Japanreise mit uns . . .
Bericht als PDF >>>
Nächster Artikel . . .

www.tatsu-ryu-bushido.com
Kampfkunst "Kendo"
Menü Kampfkunst
 

Kendo in JapanKendo entwickelte sich aus der antiken japanischen Fechtkunst der Samurai. Obwohl Kendo von Kenjutsu beeinflusst wurde, welches seinen Ursprung in der klassischen chinesischen Ära vor 2000 Jahren hat, liegen die Wurzeln im antiken Japan. Vermutlich wurde Kendo gegen 789 n. Chr. entwickelt. Früher wurde Kendo überwiegend von den Bushi, bekannt als Samurai, praktiziert. Heutzutage wird Kendo von Menschen aus aller Welt erlernt. Einer der berühmtesten Schwertkämpfer Japans, Miyamoto Musashi (1584-1645) sagte einmal: “Den Kampf zu gewinnen, heißt, auf den Tod vorbereitet zu sein“. Dies ist im Wesentlichen die Philosophie des Kendo. Denn wer sich im Kampf sorgt getroffen zu werden, wird feststellen, dass sein Gegner sehr leicht punktet und gewinnt. Im Kendo wird großer Wert auf moralische Aspekte wie, Disziplin und Selbstkontrolle gelegt. Deshalb sollte man sich Kendo nicht als Sport, den man einige Zeit ausüben kann, vorstellen, sondern als lebenslanges Studium. Das Gleichgewicht von mentaler und physischer Kontrolle ist sehr wichtig. Daher muss ein Kendoka vier tief im Menschen verwurzelte Hürden überwinden: Angst, Zweifel, Überraschung und Verwirrung; die kollektiv als die „Vier Gifte des Kendo“ bezeichnet werden. Heutzutage wird Kendo, da es ein vollkörperkontakt Sport ist, in einer Rüstung ausgeführt. Sie besteht aus einem „Men“, dem Helm zum Schutz von Kopf, Gesicht und Hals, einem „Do“, dem Brust- und Seitenschutz, ein Paar „Kote“, zum Schützen der Hände und dem Handgelenk, einem „Tare“, dem Unterkörperschutz und dem Kopftuch „Tenugui“ auf dem meist Informationen über Dojo oder Land stehen, das unter dem „Men“ getragen wird. Als Waffen werden das „Bokken mit Tsuba“ ,einem Katana-Imitat aus Holz, das „Suburi Bokken“ und das „Shinai“ benutzt. Kendo stellt echte Kämpfe auf dem Schlachtfeld dar. Aus diesem Grund lernen Kendoka mit dem Schwert sowohl im Zweikampf, als auch in der Schlacht umzugehen.

 
Autor: Jian de Luna
Bilder: Tatsu-Ryu-Bushido - Canon EOS 400 D
Erstellt am: 08/2009
Quellen:

Goodman F. (2000)
KAMPFSPORT – Asiatische Kampfkünste im Überblick
Eurobooks Worldwide
ISBN 3-89815-079-8

Bücherschop: Hier können Sie direkt diese Bücher bestellen AMAZON-SHOP >>>

Sie sind hier: Startseite -> Kampfkünste -> Kendo.html
Ein Artikel zurück . . .
Japanreise mit uns . . .
Bericht als PDF >>>
Nächster Artikel . . .

© www.tatsu-ryu-bushido.com ®
Copyright 1987-2012 by Tatsu-Ryu-Bushido
| Startseite | Impressum | Sitemap |
| Letzte Einträge | Onlineshop |