<<< STARTSEITE | TRB? | trbApp | FAQ | News | Mitgliedschaft | Rückblicke | Termine | Anfahrt | Newsletter 2018-03

TATSU-RYU-BUSHIDO FAQ

FAQ - Häufig (einzeln) gestellte Fragen - Klarstellung! (Update 18.04.2018)

In diesem Bereich haben wir für Sie einen Katalog mit Antworten auf häufig gestellte Fragen zusammengestellt. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Dieser Bereich wird ständig überarbeitet, erweitert und auch rechtlich geprüft! Bitte bedenken Sie, dass alle unsere Funktionäre und Ausbilder ehrenamtlich tätig sind. Daher schauen Sie erst in dieser „FAQ“ nach, bevor Sie Kontakt aufnehmen oder Sie sich nicht sicher sind. Daher schauen Sie erst in dieser „FAQ“ nach, bevor Sie Kontakt aufnehmen oder Sie sich nicht sicher sind. Kontakt: fabian.birkle@dtrbk.de

| Tatsu-Ryu-Bushido Limburgerhof e.V. | Tatsu-Ryu-Bushido Waldbronn e.V. | trbApp |

Unsere Meinung zum Thema "Integration in Kampfkunst"


Probetraining / Schnupperwochen


Kann ich nur zweimal zum Probetraining?

NEIN: Innerhalb eines Kalendermonats kann das Trainingsangebot unverbindlich getestet werden. Zum Monatswechsel, wenn weiteres Interesse besteht, muss aus versicherungstechnischen Gründen eine Mitgliedschaft abgeschlossen werden. Eine Schnupperkarte muss zu Beginn des ersten Besuches ausgefüllt werden (auch als Zuschauer!)


Bin ich versichert?

JA: Im Rahmen der Mitgliedschaft und den Schnupperwochen (Schnupperkarte) besteht ein Versicherungsschutz


Kann ich bei Euch mit Samurai-Schwertern kämpfen?

NEIN: Unsere Lehre ist auf Elementen aufgebaut, bei der man mit jedem neuen Gürtelgrad eine neue Waffenart erlernt. Anfänger beginnen üblicherweise mit dem Holzschwert, um den grundlegenden Umgang zu erlernen. Beherrscht der Schüler den Umgang mit den Waffen seines Elementes, kann er zur nächsten Gürtelprüfung zugelassen werden und darf sich der nächsten Waffenart widmen. Ein Umgang mit einer Waffenart, die ein Schüler noch nicht erlernen darf, ist nicht gestattet. Wenn mit Katanas (Samurai-Schwertern) trainiert wird, dann nur in stumpfer Form (Iaito)und  hauptsächlich zu Demonstrationszwecken. Der Umgang mit Metallwaffen ist generell hochrangigen Schülern vorbehalten, die schon lange und verantwortungsbewusst mit Waffen umgehen können.


Trainingsbetrieb und Prüfungen


Werden nur geprüfte Trainer/Übungsleiter eingesetzt?

JA: wir setzten nur vorab geprüfte Trainer/Übungsleiter ein. Hierzu gehört ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis, einen unterschriebenen Ehrenkodex und eine Erste-Hilfe-Ausbildung. Darüber hinaus setzten wir nur geschultes Personal ein, welches mindestens eine gültige D-Lizenz besitzt, bzw. in der Praktikumsphase, die die Ausbildung aktuell besuchen. Als Zielsetzung und zu über 90% setzt das Tatsu-Ryu-Bushido mindestens Personen mit einer gültigen DOSB-Übungsleiter C Lizenz ein.


Ist der Trainingsplan den für die Mitglieder einsehbar?

NEIN. Der Trainingsplan, bzw. Trainingskonzept ist nur dem Trainerteam zugänglich und wird bei Bedarf angepasst. Über die Methoden entscheidet der jeweilige Trainer. Zudem stimmen sich alle Trainer regelmäßig, mindestens einmal im Monat, ab. Grundlegend hierfür sind die Richtlinien  des Tatsu-Ryu-Bushido. Einzig alleine die Schwerpunkte können bekanntgegeben werden, wie z.B. „Diese Woche bitte den Bo (Langstock) in das Training mitbringen“ oder „Training findet im Wald statt, bitte entsprechende Kleidung mitführen“.

Anmerkung: In keiner Sportart ist es üblich, das der Trainer seinen Trainingsplan aushändigt und schon gar nicht für ein Jahr im voraus. Der entsprechende Fragende könnte dies Frage mal z.B. im Fußballverein stellen: "Hallo Trainer, um zu wissen ob ich nächste Woche komme, wäre es sinnvoll zu wissen, was wir nächste Woche genau trainieren, ob es sich lohnt zu kommen. Auch was wir in 3 Monaten machen, wäre sinnvoll"


Kann ich entscheiden, wann ich Gürtelprüfung mache?

NEIN. Das Trainerteam entscheidet, wann ein Mitglied zur Gürtelprüfung angemeldet wird. Die Entscheidung hier trifft der Dachverband, bzw. die Prüfungskommission.


Kann ich an allen Trainingseinheiten teilnehmen?

NEIN: Es gibt unterschiedliche Einteilung von Trainingsgruppen, die nach Alter, Gürtelgrad, Leistungsstand oder Funktion als Trainer eingeteilt sind. Das Tatsu-Ryu-Bushido bietet für seine Mitglieder in den Vereinen im Kalenderjahr mindestens 40 Lerneinheiten (LE = 45 Minuten) an. Diese werden an Trainingstagen und kostenfreien Veranstaltungen angeboten. Es können auch mehrere Lerneinheiten pro Tag angeboten werden, jedoch maximal 8 LE. Eine Nichtteilnahme an einzelnen Lerneinheiten berechtigt nicht zur Aufrechnung (zum Erhalt der 40 Mindestlerneinheiten). Jeder Teilnehmer verpflichtet sich zum selbstständigen Eintragen in die Teilnehmerliste. Bei Minderjährigen muss zusätzlich eine Notfallnummer eingetragen werden.


Darf ich auch ohne Trainer/Übungsleiter in die Halle gehen zum Trainieren?

NEIN: Ohne beauftragten Trainer/Übungsleiter/Betreuer, dürfen die zur Verfügung gestellten Hallen und Räume nicht genutzt werden. Dies regelt auch die Gemeindeordnung und der jeweilige Versicherungsschutz!


Habe ich Anspruch mir den Trainer/Übungsleiter auszusuchen?

NEIN: Das Training wird vom Verein organisiert. Die Entscheidung welche Trainer/Übungsleiter welche Mitglieder trainieren, liegt in der Verantwortlichkeit eines jeden einzelnen Trainers/Übungsleiters, da es hier um ein Kampfkunsttraining geht, indem auch mit Waffen trainiert wird. Dem Mitglied muss jedoch mindestens eine Möglichkeit zur Verfügung gestellt werden um am Training teilzunehmen, sofern keine Verstöße oder Fehlverhalten vorliegen.


Findet der Trainingsbetrieb durchgängig im Jahr statt?

NEIN: Wenn nicht anders ausgeschrieben, finden in den Schulferien, an Feiertagen und Brückentagen kein Training statt. Sollten in diesen Zeiträumen Lerneinheiten angeboten werden, so ist sich hierfür vom Teilnehmer verbindlich anzumelden.


Gehört die Umkleide mit zur Aufsichtspflicht des Vereins?

NEIN: Die Aufsichtspflicht beginnt erst, wenn das Kind umgezogen in der Trainingshalle/Veranstaltung ankommt und endet ebenfalls an dieser Stelle nach dem Verlassen der Trainingshalle/Veranstaltung – vorausgesetzt ein Trainer/Referent/Ausbilder/Funktionär ist vor Ort. Ist ein Erziehungsberechtigter anwesend oder eine ausgefüllte Entbindung der Aufsichtspflicht liegt vor, ist der Trainer/Referent/Ausbilder/Funktionär von dem Übergabepunkt entbunden..

| Aufsichtspflicht (PDF) : Darf mein Kind nach dem Training alleine nach Hause gehen? |


Kann ein Training vom Verein kurzfristig abgesagt werden?

JA: Der Treffpunkt zu den einzelnen Lerneinheiten ist 15 Minuten vor Trainingsbeginn. Diese Zeit gilt als Umzieh- und Aufbauzeit. Trainingsausfälle werden schnellst möglichst, wenigstens ein Tag zuvor bis 20 Uhr auf www.tatsu-ryu-bushido.com veröffentlicht. Besondere Ausnahmen können kurzfristige Krankheit, berufliche Gründe, Temperaturen über 30 Grad, plötzlicher Wintereinbruch, sowie besondere Verkehrslage sein. Hier wird eine Wartezeit für Teilnehmer bis zu 15 Minuten nach Beginn der Lerneinheit zugemutet. Danach gilt die Lerneinheit als abgesagt.

| Nützliche Hilfe und aktuelle Pushnachrichten mittels trbApp nutzen |


Ist eine Mindestteilnehmerzahl zum Start der Trainingseinheit erforderlich?

JA: Bei Unterschreitung der Teilnehmerzahl findet, wenn nicht seitens des Trainers anders toleriert, kein Training statt. Der § 30 ist hierbei zwingend zu beachten. Die Teilnehmerzahlen sind wie folgt: Bei nur einem angebotenen Training pro Woche mindestens 3 Teilnehmer und bei mehr als nur einem angebotenen Training pro Woche mindestens 6 Teilnehmer.


Ist der Trainer/Übungsleiter gegenüber mir weisungsbefugt?

JA: Der eingeteilte Trainer/Referent/Ausbilder/Funktionär ist weisungsbefugt gegenüber den Teilnehmern. Bei Verstößen gegen Weisungen, Ordnungen, Richtlinien und Satzungen ist dieser berechtigt, den Teilnehmer aus seiner Lerneinheit auszuschließen. Zunächst bis zu zwei Mal temporär (maximal drei Monate insgesamt). Bei Minderjährigen informiert er entsprechend über die Notfallnummer die Erziehungsberechtigten zur sofortigen Abholung. Beim dritten Verstoß berät der Trainer/Referent/Ausbilder/Funktionär mit dem Kursmanager, Trainerteam und dem Vorstand über einen eventuellen vollständigen Ausschluss des Teilnehmers aus seiner Lerneinheit, ggf. Kursangebot.


Mitgliedschaft


Kann ich das Material für mein Training im Verein bestellen?

JA: JA: Teilweise hat der Verein Material auf Lager. Grundsätzlich gilt für alle Bestellungen Vorkasse, PayPal oder EC-Karte vor Ort. Wir empfehlen mit Abgabe des Mitgliedsvertrages gleich das Bestellformular für das Material beizulegen. Zu Beginn wird benötigt: Ein GI (Kampfanzug mit Gürtel), ein Bokken (Holzschwert) und ein Tanbo (Kurzstock). Ab eine Körpergröße von 150cm kann zudem die Hakama (Hosenrock) mitbestellt werden. Die Hakama ist erst ab dem 6. Kyu (grün) Pflicht!

| Bestellformular Grundausstattung (PDF) |


Gibt es verschiedene Altersgruppen bei Beiträgen?

NEIN: Im Zuge des Sportvereins 2020 wurden ab 01.01.2018 die Mitgliedsverträge und Mitgliedsbeiträge entsprechend angepasst. Der Standardmonatsbeitrag ist somit für alle Altersklassen mit 17,50€ (Kalenderjahresmitgliedschaft) und 24,50€ (Monatsmitgliedschaft) gleich. Darüber hinaus gibt es Rabatte für Familienmitglieder und aktive lizenzierte Trainer und Übungsleiter.

Bei Mitgliedsverträgen die bis 31.12.2017 abgeschlossen wurden, gab es aus Verwaltungs- und Erfahrungsgründens hier noch zwei Altersgruppen (Kinder und Jugend bis 13 Jahre, Sonstige ab 14 Jahre). Zudem gab es bei Familienmitgliedern einzelne Rabatte auf den Monatsbeitrag. Ab 01.01.2019 werden alle Verträge umgestellt auf den einheitlichen Monatsbeitrag!

| Mitgliedsvertrag Limburgerhof | Mitgliedsvertrag Waldbronn |


Ich habe einen Mitgliedsvertrag vor dem 1.01.2018, muss ich jetzt die neuen Beiträge bezahlen?

NEIN: Aufgrund der fehlenden Zeit, konnten die neuen Beitragssätze nicht rechtzeitig bekanntgegeben werden. Daher erfolgt für die Altverträge die Umstellung erst zum 01.01.2019. Ab dem 01.07.2018 kann jedoch freiwillig auf den neuen Mitgliedsvertrag umgestellt werden! Beispiel Kalenderjahresverträge:

# Kinder bis 13 Jahren: alt = 14,50 Euro ; neu 17,50 Euro

# Jugendliche/Erwachsene: alt = 19,50 Euro ; neu 17,50 Euro

# Familienrabat pro Mitglied: alt=3,50 Euro ; neu 5,00 Euro

| UPGRADE für bestehende Mitgliedschaften |


Muss ich eine Anmeldegebühr bezahlen?

NEIN: Im Tatsu-Ryu-Bushido wird seit Anfang 2009 keine Anmeldegebühr mehr auferlegt. Jedoch können Registrierungskosten je nach Abteilungssport in dessen Fachverbände entstehen. Achten Sie aber auf Regelungen in Clubs oder Vereinen, die nicht im Premium-Dojo-Verbund sind.


Wird der Beitrag monatlich fällig?

JA: Monatlich ist der Monatsbeitrag bis spätestens dem 3. auf dem jeweiligen Vereinskonto einzugehen. Mittels Dauerauftrag, sollte dieser mit der Ausführung zum 1. oder 2. erfolgen. Vermeiden Sie einen späteren Zahlungseingang. Beitragszahlung mittels Lastschriftverfahren ist nicht mehr möglich.


Erhalte ich eine Ermäßigung, wenn mein(e) Schwester/Bruder/Vater/Mutter auch Mitglied ist?

JA: Ab jedem Familienmitglied im selben Haushalt gibt es für alle eine Ermäßigung von 2,50-5,00 Euro (siehe aktueller Mitgliedsvertrag!). Tritt ein Familienmitglied aus und das andere noch bestehende Mitglied aus der Familie hat kein weiteres Familienmitglied im Verein, verliert es automatisch diese Ermäßigung zum Folgemonat.


Was passiert wenn der Monatsbeitrag nicht fristgerecht eingeht? --- Lastschriftverfahren seit dem 1.01.2009 eingestellt!

Auf Grund des erhöhten Verwaltungsaufwand und Kosten, sowie neuer AGB der Banken, wurde das Abbuchungsverfahren / Lastschriftverfahren seit dem 01.01.2009 eingestellt. Zugunsten der Mitglieder wurde der Beitrag reduziert und die Zahlweise von "Quartal" auf "Monatlich" geändert. Zum zweiten wurde der Fälligkeitstermin vom 25. des Vormonats auf den 3. des laufenden und fälligen Monats gesetzt. Daher ist es umso wichtiger, dass die Monatsbeiträge pünktlich eingehen, um Verbindlichkeiten abdecken zu können. Aufgrund des wiederkehrenden Vorganges, ist es nicht erforderlich eine Zahlungserinnerung oder Mahnung zu verfassen. Hierfür könnte ein Mahnverfahren über den Rechtsanwalt (Kostenpunkt derzeit incl. Gerichtskosten 53 Euro (23€ Gericht und 30€ Anwalt)) eingeleitet werden. Grundsätzlich wird bei Absehen eines gerichtlichen Mahnverfahrens eine Gebühr von 5 Euro erhoben.


Kann ich meine „Flexible Mitgliedschaft“ jederzeit umwandeln in eine Kalenderjahresmitgliedschaft?

JA: Wenn Sie die Umwandlung bis zum 15. eines laufenden Kalendermonats(Stichtag) beantragen, wechselt sie bereits zum 1. des Folgemonats zur Kalenderjahresmitgliedschaft. Nach diesem Stichtag erfolgt die Umwandlung erst einen Monat später.


Kann ich meine Kalenderjahresmitgliedschaft jederzeit umstellen auf eine Monatsmitgliedschaft?

NEIN: Die Umstellung kann erst zum Ende der Vertragslaufzeit am 31. Dezember eines Jahres erfolgen, hierzu ist diese bis spätestens 15. Dezember (Stichtag) zu beantragen. Nach diesem Tag verlängert sich die Kalenderjahresmitgliedschaft um ein weiteres Jahr. Bei fristgerechter Beantragung gilt dann ab 01. Januar die Monatsmitgliedschaft


Kann ich meinen Mitgliedsvertrag pausieren?

JA: Sie können einen Antrag auf Vertragspause für 6 oder 12 Kalendermonate stellen. Dies bedeutet, in diesem Zeitraum ruht die Beitragspflicht und die Mitgliedschaft. Am Anschluss der 12 Kalendermonate, setzt sowohl die Mitgliedschaft, als auch die Beitragspflicht wie im Mitgliedsvertrag vereinbart ein. Bei einer 6 Kalendermonatspause, verlängert sich zudem bei einem Kalenderjahresvertrag, dieser bis zum 30. Juni, des nächsten Jahres! Die endgültige Entscheidung und Genehmigung trifft der Vorstand!


Kündigung


Gibt es Kündigungen nur einseitig?

NEIN: Wie das Mitglied, kann auch der Verein ordentlich den Mitgliedsvertrag mit einer Frist zum 15. zum nächstmöglichen Laufzeitende kündigen. Eine Begründung ist hierfür nicht erforderlich. Bei Unstimmigkeiten zwischen Verein und Mitglied kann der Vereinsvorstand dem Mitglied jederzeit mit Begründung kündigen. Das Verfahren ist hierfür in der Satzung geregelt.


Kann ich NUR zum Jahresende mit einer 8-wöchigen Kündigungsfrist kündigen?

NEIN: Die neuen Mitgliedschaften wurden individuell gehalten. Sie entscheiden ob Sie eine Kalenderjahresmitgliedschaft „Solide“ möchten oder nur eine Monatsmitgliedschaft, die sich nach dem 15. eines laufenden Monats um einen weiteren Monat „Flexibel“ verlängert, wenn nicht zuvor gekündigt wurde. Die Kündigungsfrist für alle Vertragsmodelle sind gerade einmal ca. 14 Tage zum Laufzeitende. Vertragsbeginn ist jeweils immer der 1. eines Kalendermonats, sodass eine Übersichtlichkeit der Laufzeit besser gewährleistet ist. Stichtag ist immer der 15.!!! fester Stichtag ist der 15. eines Kalendermonats


Kann ich meinen Kalenderjahresvertrag im laufenden Jahr vorzeitig kündigen?

NEIN: Wir bieten sowohl eine Kalenderjahres-, als auch eine Monatsmitgliedschaft an. Viele wählen aus Kostengründen immer die Kalenderjahresmitgliedschaft. Zudem bieten wir sehr kurze Kündigungszeiten an. Daher werden alle diese vorzeitigen Anträge grundsätzlich abgelehnt!


Kann ich per E-Mail kündigen?

NEIN: Sowohl im Mitgliedsvertrag, dem AGB und der Vereinssatzung wurde geregelt, dass eine schriftliche und unterschriebene Kündigung in der Geschäftsstelle eingehen muss. Diese kann per Post oder FAX erfolgen. Der Nachweis, dass die Kündigung ordnungsgemäß und pünktlich eingegangen ist, ist vom ausscheidenden Mitglied zu erbringen!


Erhalte ich eine Kündigungsbestätigung?

JA: Obwohl man hierzu nicht verpflichtet ist. Monatsmitgliedschaften werden nach Kündigungseingang innerhalb von 14 Tage beantwortet und bestätigt. Bei Kalenderjahresmitgliedschaften kann es aus Verwaltungsaufwandsgründen sein, dass erst nach dem Stichtag 15. Dezember, zwischen dem 16. und 23. Dezember die Kündigungsbestätigungen erfolgen. Erhalten Sie keine, nehmen Sie am besten telefonisch schnellst möglichst Kontakt auf.


Verwaltung


Bekomme ich meine beauftragten Auslagen zurückerstattet?

JA: Hierzu bitte die Belege mit der Vorlage: www.kassenbeleg.tatsu-ryu-bushido.com einscannen und bis spätestens den 3. eines Kalendermonats zusenden, um im gleichen Kalendermonat die Auszahlung zu ermöglichen. Die Buchhaltung wird zumeist zwischen dem 5. Und 10. Eines Kalendermonats durchgeführt. Durch ein späteres einreichen, kann sich der Vorgang um bis zu einem Monat verzögern.


Ich habe vergessen, den Dauerauftrag zum Ende meiner Mitgliedschaft zu beenden. Bekomme ich den zu viel bezahlten Beitrag zurück?

JA: Schreiben Sie eine Email an verwaltung@tatsu-ryu-bushido.com, in dieser nennen Sie bitte Ihre TRB-Mitgliedsnummer, die zu viel bezahlten Beiträge mit Datum. Um es zu vereinfachen hängen Sie am besten eine Belegkopie an, der den ausgeführten Auftrag nachweist. Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeit der Buchhaltung, die zwischen dem 5. und 10. eines Kalendermonats durchgeführt wird, wodurch es zu Verzögerungen kommen kann. Grund ist, dass zu Monatsbeginn die Bankbelege erst vorliegen! Wir bitten dies zu berücksichtigen!


Ordnungen - Bitte beachten!!!


Können Änderungen in Satzung, AGB und Richtlinien einfach so vorgenommen werden?

JA und NEIN: Eine Änderung der Satzung muss bei einer Mitgliederversammlung beschlossen werden. Satzungsänderungen werden mindestens vier Wochen vor der Versammlung den Mitgliedern zugänglich gemacht. Eine AGB hat seine Gültigkeit insbesondere im Onlineshop und bei zukünftigen Veranstaltungen und beeinflussen Ihre die Mitgliedschaft nicht. Die Richtlinie regelt das Ausbildungs- und Prüfungssystem im Tatsu-Ryu-Bushido. Es besteht daher kein Sonderkündigungsrecht!


Werden Bild-, Ton- und Videoaufnahmen veröffentlicht? Wenn Ja Wo?

JA und NEIN: Der Mitgliedsvertrag, Anwesenheits- und Teilnehmerlisten und die Eventanmeldung weist darauf hin, das mit Unterschrift die AGB, Richtlinie und Satzung anerkannt wird. Leider wird diese nur teilweise oder gar nicht beachtet. Die erfordert eine aktive Mitteilung, wenn keine Veröffentlich erfolgen sollte. Es ist zu beachten das wir nicht unterscheiden können, welche Bilder nur auf die Homepage dürfen und welche nicht z.B. auf Facebook. Das nimmt hierzu Zuviel ehrenamtlichen administrativen Aufwand in Anspruch! Hier die Auszüge aus der AGB und Satzung:

Satzung §6 Absatz 7 „Rechte und Pflichten der Mitglieder“: Das Mitglied erklärt sich mit seiner Unterschrift auf dem Mitgliedsvertrag einverstanden, dass Bilder, Ton- und Videoaufnahmen von ihm anlässlich bei Tatsu-Ryu-Bushido-Aktivitäten auf sämtlichen Online-Auftritten, auch bei Drittanbietern und Printmedien der Tatsu-Ryu-Bushido-Verbände und Vereine veröffentlicht werden dürfen, auch nach Beendigung der Mitgliedschaft. Es gelten die §§ 22, 23 Kunsturheberrechtsgesetz. Ein Widerspruch dagegen, muss mittels Formular www.keinbildvonmir.tatsu-ryu-bushido.com und einem Gesichtsfoto zeitgleich mit dem Mitgliedsantrag eingehen. Mögliche Einschränkungen, wie auf dem Formular vermerkt, zu bestimmten Veranstaltungen sind entsprechend zu berücksichtigen. Betroffene Bilder werden gelöscht oder unkenntlich gemacht.

AGB § 11 Absatz 7 „Anmeldung, Fristen und Abschluss von Verträgen zu einer Veranstaltung, Reise, Seminar und Prüfung“ Bei Veranstaltungen, Reisen, Seminaren und Prüfungen werden Bilder, Ton- und Videoaufnahmen getätigt. Diese werden dann auszugsweise zur Veröffentlichung zu Pressezwecken auf sämtlichen Online-Auftritten*, auch bei Drittanbietern und App, Printmedien verwendet. Der Teilnehmer einer Veranstaltung stimmt dieser Möglichkeit mit Anmeldung oder Buchung zu. Es gelten die §§ 22, 23 Kunsturheberrechtsgesetz. Ein Widerspruch dagegen, muss mittels Formular www.keinbildvonmir.tatsu-ryu-bushido.com und einem Gesichtsfoto zeitgleich mit der Anmeldung oder Buchung, spätestens jedoch vor Veranstaltungsbeginn, eingehen. Mögliche Einschränkungen, wie auf dem Formular vermerkt, zu bestimmten Veranstaltungen sind entsprechend zu berücksichtigen. Betroffene Bilder werden entsprechend gelöscht oder unkenntlich gemacht.

KONTAKT: keinbildvonmir@tatsu-ryu-bushido.com

*Änderung auf Basis der neuen Satzung vom 11.03.2017 Online-Auftritte beinhaltet auch Auftritte bei Drittanbietern! Hierzu gehörten aktuell: Facebook, Twitter, Google+, Instagram und YouTube!


Sonstiges


Ist es in Ordnung das Bilder von mir auf der Homepage und den Online-Auftritten sind?

JA: Mit der Mitgliedschaft unterliegt jedes Mitglied der Satzung. Hier in § 6 Absatz 7 „Rechte und Pflichten der Mitglieder“ steht: Das Mitglied erklärt sich einverstanden, dass Bilder, Ton- und Videoaufnahmen von ihm anlässlich von ihm anlässlich von Tatsu-Ryu-Bushido-Veranstaltungen auf sämtlichen Online-Auftritten sowie in Flyern und Heften des Vereins sowie der „Deutschen Tatsu-Ryu-Bushido Kai e.V.“ und angeschlossenen Landesverbänden veröffentlicht werden dürfen. Dieses Veröffentlichungsrecht für den Verein und die „Deutsche Tatsu-Ryu-Bushido Kai e.V.“ besteht auch, wenn die Mitgliedschaft beendet ist. Es gelten die §§ 22, 23 Kunsturheberrechtsgesetz.

HINWEIS: Sollten Sie dies nicht wollen, wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Kursleiter!


Wird die ordentliche Mitgliederversammlung vom Dezember 2017 nachgeholt?

JA: Aufgrund mehrere Projekte und der laufenden Umstellung der IT, wird die ordentliche Mitgliederversammlung von 2017 nachträglich durchgeführt. Zudem gibt es noch eine außerordentliche Mitgliederversammlung zur Änderung der Satzung im Juni 2018:

# MI 13.06.2018 ab 20 Uhr: ordentliche Mitgliederversammlung „Kalenderjahr 2017“ in der Carl-Bosch-Gymnastikhalle Limburgerhof

# MI 20.06.2018 ab 20 Uhr: außerordentliche Mitgliederversammlung „Änderung der Satzung“ in der Carl-Bosch-Gymnastikhalle Limburgerhof

Die Einladungen und Satzungsänderungen, folgen bis spätestens 30. April 2018!